Vorbereitungslehrgang


Infos zum Vorbereitungslehrgang

Der nächste Vorbereitungslehrgang der Angelfreunde Gladbeck e.V. am ersten Montag nach den Sommerferien, quasi am 02.09.2019 um 19.00 Uhr in der Gastwirtschaft Kleimann-Reuer.

Die örtlichen Gegebenheiten werden noch bekannt gegeben oder können ggf. bei unserem Vorstand erfragt werden.

Die Lehrgangsgebühr beträgt 125,00 € . Vereinsjugendliche zahlen nur die Prüfungsgebühr.
Anmelden können sich alle Personen die das 14. Lebensjahr vollendet haben oder im Jahr der Prüfung 14 Jahre alt werden.
Die Prüfung wird bei der Unteren Fischereibehörde abgelegt. Die Fischerprüfung ist in Nordrhein-Westfalen Voraussetzung zum Erlangen des behördlichen Fischereischeines.
Zu den Sachgebieten der Fischerprüfung zählt ein theoretischer und ein praktischer Teil.
An 10 Lehrgangsabenden werden Kenntnisse zum Bestehen der Fischerprüfung vermittelt.

Im theoretischen Teil werden folgende Kenntnisse vermittelt:

Allgemeine Fischkunde
Spezielle Fischkunde
Gewässerkunde und Fischhege
Natur- und Tierschutz
Gerätekunde (Theorie)
Gesetzeskunde

Der praktische Teil wird durch die Bereiche „Arterkennung“ und „Rutenzusammenstellung“ getrennt.
Bei der „Arterkennung“ müssen von 44 Bildtafeln, nach dem Zufallsprinzip aus 6 Bildtafeln, 4 Arten richtig bestimmt werden.

Die Rutenzusammenstellung einer Angelrute unterteilt sich wie folgt:

A1 Stellen Sie eine beringte leichte Angelrute zum Fang von Rotaugen, Rotfedern Brassen
A2 Stellen Sie eine Schwingspitzenrute zum Fang von Rotaugen, Rotfedern Brassen
A3 Stellen Sie eine Angelrute zum Fang von Karpfen
A4 Stellen Sie eine Grundrute zu Fang von Aalen
A5 Stellen Sie eine Spinnrute zum Fang von Hechten
A6 Stellen Sie eine Spinnrute zum Fang von Barschen
A7 Stellen Sie eine Fliegenrute zum Fang von Forellen (Trockenfischen)
A8 Stellen Sie eine Fliegenrute zum Fang von Forellen (Nassfischen)
A9 Stellen Sie eine Angelrute zum Fang von Dorschen
A10 Stellen Sie eine Brandungsrute zum Fang von Plattfischen

Bei allen Rutenzusammenstellungen ist das weitere notwendige Zubehör waidgerecht zusammen zu legen.

Prüfungszeit:
Theoretischer Teil höchstens 90 Minuten.
Praktischer Teil je Prüfling in der Regel 15 Minuten.
Weitere Informationen erhalten Sie vom Gewässerwart und Geschäftsführer Vorstand.